Sie sind hier:: Startseite / Rathaus / Aktuelles / Eingeschränkter Regelbetrieb im Kindergarten

Anmeldung für den eingeschränkten Regelbetrieb im Kindergarten

Stand 17.05.2020, 12.00 Uhr

Eingeschränkter Regelbetrieb in den Kindertagesstätten ab 19. Mai 2020
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Eltern,
nachdem unser Kultusministerium angekündigt hat, ab Montag, 18. Mai einen erweiterten Betrieb in den Kindertageseinrichtungen ermöglichen zu wollen, wurde nun am Samstagnachmittag die erforderliche Verordnung veröffentlicht.Bislang wurde eine Notbetreuung vor allem für Beschäftigte der kritischen Infrastruktur oder mit präsenzpflichtigen Arbeitsplätzen außerhalb der Wohnung vorgesehen.
Nun können darüber hinaus bestehende Kapazitäten für die Betreuung von weiteren Kindern genutzt werden.
Vorab wurde in den Pressemeldungen des Kultusministeriums mitgeteilt, dass sofern die Kapazitäten und Ressourcen vorhanden sind, möglichst allen Kindern ein Angebot unterbreitet werden soll. Da die maximale Belegung die Hälfte der Gruppengrößen beträgt, soll dies zum Beispiel durch eine abwechselnde Betreuung von festen Gruppen an unterschiedlichen Wochentagen ermöglicht werden.
Auch wenn diese Zielsetzung sich nicht explizit im Verordnungstext wiederfindet, wollen wir möglichst allen Kindern unserer Einrichtungen eine zumindest zeitweise Betreuung ermöglichen.
Deshalb werden wir die nach der Notbetreuung noch verfügbaren Plätze für sich abwechselnde Gruppen anbieten.
Grundsätzlich wollen wir den Kindern eine zweitägige Betreuung in den Einrichtungen ermöglichen. Je mehr Kinder bereits mehrtägig in der Notbetreuung sind, desto weniger sich abwechselnde Plätze verbleiben für die darüber hinausgehende Betreuung weiterer Kinder.
 Kindergarteneinrichtungen:
In den Kindergarteneinrichtungen sollen die jeweiligen Gruppen des eingeschränkten Regelbetriebs an den Tagen Montag+ Donnerstag und Dienstag+ Freitag betreut werden. Sofern wir mehr Anmeldungen haben als nach dieser Systematik Plätze vorhanden sind, werden die weiteren Kinder am Mittwoch für zumindest einen Tag ein Betreuungsangebot erhalten. Die Betreuung des eingeschränkten Regelbetriebs umfasst den Zeitraum von ca. 07.30-13.30 Uhr (zeitlich versetzte Bring- und Holzeiten sind aus Infektionsschutzgründen vorgesehen).
Bei gleichzeitiger Anmeldung werden für die zweitägige Betreuung zuerst Kinder berücksichtigt, bei denen beide Eltern bzw. ein alleinerziehungsberechtigter Elternteil arbeiten. Auch sollen zuerst Sonnenkinder (=Vorschulkinder) Berücksichtigung finden.Kinderhaus Hasennest:
Für das Kinderhaus Hasennest kann dieses System auf Grund der anders gelagerten Rahmenbedingungen nicht ohne weiteres übertragen werden.
Im Kinderhaus Hasennest sehen wir vor, den Kindern jeweils in zwei aufeinanderfolgenden Werktagen ein Betreuungsangebot zu unterbreiten. Je nach Zahl der Anmeldungen werden bis zu den nächsten Betreuungstagen zwei oder vier Werktage vergehen. Die Betreuung des eingeschränkten Regelbetriebs umfasst den Zeitraum von ca. 08.00-14.00 Uhr (zeitlich versetzte Bring- und Holzeiten sind aus Infektionsschutzgründen vorgesehen).
Da die Kinder der Notbetreuung vorrangig zu betreuen sind, können wir die Angebote des eingeschränkten Regelbetriebs leider nur unter Vorbehalt anbieten. Voraussetzung ist zu jeder Zeit, dass über die Notbetreuung für Beschäftigte der kritischen Infrastruktur oder mit präsenzpflichtigen Arbeitsplätzen genügend freie Plätze bestehen. Derzeit sind zahlreiche danach verfügbare Plätze vorhanden.Notbetreuung:
Sollten Sie absehen können, dass Sie in nächster Zeit einen derartigen Anspruch auf Notbetreuung haben und geltend machen müssen, bitten wir Sie zwingend uns dies mitzuteilen. Bitte prüfen Sie, ob an den weiteren Tagen tatsächlich keine anderweitige Betreuungsmöglichkeit besteht. Möglicherweise kann mit einer Anmeldung einem anderen Kind keine Betreuung mehr im eingeschränkten Regelbetrieb ermöglicht werden.
Die Kinder, welche eine Berechtigung für die Notbetreuung haben und angemeldet sind, werden weiterhin entsprechend des (bisherigen) Bedarfs betreut.
Beiträge:
Die Beiträge für die Betreuung werden vom Gemeinderat noch zu beschließen sein. Wir werden dem Gemeinderat vorschlagen, für den eingeschränkten Regelbetrieb den halben Beitrag der verlängerten Öffnungszeiten zu erheben.
Sofern die Notbetreuung die gleichen Wochentage und den gleichen Stundenumfang wie die Angebote der erweiterten Notbetreuung umfassen, sollen für die Notbetreuung die gleichen Beiträge wie für den eingeschränkten Regelbetrieb gelten.
Sofern eine Abweichung bei den Wochentagen (nicht bei der Anzahl der Tage!) oder des Stundenumfangs erforderlich ist, werden wir vorschlagen, den vollen Beitrag der in Anspruch genommenen Betreuungszeit, mindestens den vollen Beitrag für VÖ 6 Stunden, zu erheben.
Dies ist dem Umstand geschuldet, dass bei einer Abweichung vom Angebot des eingeschränkten Regelbetriebs das System mit der abwechselnden Betreuung nicht möglich ist. Der Betreuungsplatz ist damit von einem Kind quasi die ganze Woche belegt.
Anmeldung:Die Anmeldungen für den eingeschränkten Regelbetrieb können per Mail an rathaus@loechgau.de gesendet werden oder im Briefkasten des Rathauses (Hauptstraße 49 in 74369 Löchgau) eingeworfen werden.Da wir uns in den Einrichtungen bereits seit geraumer Zeit für eine erweiterte Betreuung vorbereitet haben, kann die eingeschränkte Regebetreuung bereits ab Dienstag angeboten werden.
Für eine Betreuung schon in der kommenden Woche benötigen wir bis Montag 14.00 Uhr eine entsprechende Anmeldung per Mailnachricht. Spätere Anmeldungen sind für die nachfolgenden Wochen möglich Auf Grund des Feiertags bieten wir der zweiten Hälfte der sich abwechselnden Gruppe in der kommenden Woche ausnahmsweise eine Betreuung am Mittwoch statt am Donnerstag an, damit ebenfalls ein erster Betreuungstag in der kommenden Woche angeboten werden kann. Der bei einigen Einrichtungen im Ferienplan enthaltenen Schließtag am Freitag bleibt für den eingeschränkten Regelbetrieb bestehen.
Informationen zum Ankommen bzw. Empfang erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung von Ihrer Einrichtung.
Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. In erster Linie werden sich unsere Gesamtkindergartenleitung Frau Ziegler (Tel: 07143/9687802, Email: ziegler@loechgau.de) sowie unser Hauptamtsleiter Herr Millow (Tel: 07143/2709-15, Email: millow@loechgau.de) mit Ihren Anliegen beschäftigen.
Am Sonntag stehen wir Ihnen darüber hinaus zwischen 16.00 und 18.00 Uhr unter den Telefonnummern 07143/2709-15 und 07143/2709-25 für Fragen zur Verfügung.
Wir hoffen, allen Kindern zumindest wieder ein kleines Stück Normalität durch unsere Kindergarteneirichtungen näher bringen zu können. Unsere MitarbeiterInnen in den Einrichtungen freuen sich auf Ihre Kinder.Mit herzlichen GrüßenRobert Feil                                              Silke ZieglerBürgermeister                                         Gesamtkindergartenleitung

Anschreiben Anmeldung (2,779 MiB)

Kurzfassung (7,8 KiB)

Anmeldebogen als Word (23,6 KiB)

Anmeldebogen als pdf (33,2 KiB)

Gemeinsame Pressemitteilung von Kultusministerium, Städtetag, Gemeindetag und Landkreistag zur schrittweisen Öffnung von Kitas und Kindertagespflege (132,7 KiB)

Brief Erstinformation vom 15.05.2020 zum eingeschränkten Regelbetrieb (1,316 MiB)

  |