Sie sind hier:: Startseite / Rathaus / Aktuelles / Ritterburg erfolgreich von Kindern erobert

Ritterburg erfolgreich von Kindern erobert

Am vergangenen Sonntag wurde das neue Spielgerät auf dem Waldspielplatz bei herrlichem Herbstwetter eingeweiht. Um 13:00 Uhr begrüßte Bürgermeister Feil die Gäste und zahlreiche Kinder, die gekommen waren, um als erstes auf dem neuen Spielgerät spielen zu können. Bürgermeister Feil dankte allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit. Er dankte dem Gemeinderat, dem es ein großes Anliegen war, den Kindern einen schönen und aufgewerteten Waldspielplatz zu bieten. Besonders dankte er auch dem Bauhof, welcher viele Arbeitsstunden und tolle Arbeit leistete, damit auf dem Waldspielplatz die Ritterburg ihren Platz finden konnte. Die von der Gemeindeverwaltung besetzte Burg wurde aber nicht kampflos an die Kinder übergeben. Mit Schaumgummibällen bewaffnet erkämpften sich die Kinder die Burg und zwangen Bürgermeister samt Verwaltung schließlich die weiße Fahne zu hissen. Nach der Eroberung spielten die Kinder begeistert bis in die Abendstunden auf dem neuen Spielgerät.

Doch den kleinen und großen Besuchern wurde ein attraktives und vielseitiges Rahmenprogramm geboten. Unter anderem konnten die Besucher beim BogenSport Verein Bietigheim e.V. mit Pfeil und Bogen schießen oder beim Reitverein Freudental e.V. auf Pferden reiten. Wer verschnaufen wollte, konnte sich beim Jugendhaus Löchgau Stockbrot am offenen Feuer zubereiten oder mit den Mitarbeiterinnen der Löchgauer Kindergärten Perlenketten oder Ledergeldbeutel basteln.

Mit drei Auftritten hat das Gaukler-Duo von Forzarello für Unterhaltung gesorgt. Mit Jonglagen und Comedy wurden nicht nur die Kinder zum Lachen gebracht. Die Bielriet Falknerei brachte einen Wüstenbussard, einen Turmfalken, zwei Uhus sowie zwei Kauze mit. Die meist aus der Nähe und Ferne zu beobachtenden Tiere stießen bei den Besuchern auf reges Interesse. Die Interessengemeinschaft des „Freien Banners von Neckar und Enz“ schlugen ihr Lager ebenfalls auf dem Waldspielplatz auf und gaben Einblicke in das Leben im Hochmittelalter. Für das leibliche Wohl sorgte der Obst- und Gartenbauverein zusammen mit dem Schwäbischen Albverein Löchgau. Um 15:30 Uhr eröffnete der Grundschulchor der Jakob-Löffler-Schule den Tag des Baumes, welcher bereits zum 31. Mal in der Gemeinde Löchgau begangen wurde. Begeistert forderten die Besucher eine Zugabe, welche der Grundschulchor gerne gab. In diesem Jahr wurde eine Esskastanie auf dem Waldspielplatz gepflanzt. Bürgermeister Robert Feil bedankte sich beim Obst- und Gartenbauverein, dem Schwäbischen Albverein sowie der Jakob-Löffler-Schule für ihr Engagement.

Mit Unterstützung zahlreicher Schülerinnen und Schüler pflanzte Bürgermeister Feil zusammen mit Herrn Rath sowie den Bauhofmitarbeitern die Esskastanie.
 Die Gemeindeverwaltung dankt allen Teilnehmern, die für ein gelungenes Fest gesorgt haben und die Einweihung der Ritterburg zu einem tollen Erlebnis auf dem Waldspielplatz machten!

(Erstellt am 16. November 2018)
  |